Dr. Cornelia David

Kindheit

Ich wurde 1961 in Landshut geboren und wuchs die ersten 10 Jahre meines Lebens zusammen mit meiner jüngeren Schwester in einer kleinen 200-Seelen-Gemeinde weit außerhalb von Landshut auf. Mein Vater war Oberlehrer an der dortigen einklassigen Volksschule und gleichzeitig Gemeindeschreiber bei den Gemeinderatssitzungen. Da unsere Familie auch im Schulhaus wohnte, konnte ich dort bereits das politische Leben beobachten. Hier bekam ich mit, wie nahe Lokalpolitik am Menschen ist und wie wichtig gute Kommunikation und Meinungsaustausch sind.

Ab 1971 ging ich aufs Gymnasium Kloster Seligenthal in Landshut. Diese traditionelle Schule verkörpert die christlichen Werte und prägte mich sehr. Gerne blicke ich auf die schöne Zeit dort zurück.

 

Arbeit und Leben in Planegg

Nach meinem Abitur 1980 studierte ich an der LMU Medizin und arbeitete ab 1987 als Assistenzärztin im Krankenhaus.
Seit meiner Hochzeit vor 32 Jahren lebe ich mit meinem Mann und meinen 3 Söhnen in Planegg und bin in unserer Gemeinde seit 1993 als praktische Ärztin niedergelassen.
Als erfahrene Hausärztin habe ich gelernt den Menschen gut zuzuhören, sie zu verstehen. Ebenso bin ich durch meine Arbeit mit den gesundheitlichen, menschlichen und sozialen Problemen aller Alters-und Gesellschaftsschichten vertraut.

Gemeinderat

Zum politischen Engagement wurde ich durch die viel zu früh verstorbene Bürgermeisterin Annamarie Detsch motiviert, die mich als parteifreie Kandidatin für den Gemeinderat gewinnen konnte und auch akzeptierte, dass ich in begründeten Fällen auch meine eigene Meinung behielt, die von der Parteilinie abweichen konnte. Von Annemarie Detsch konnte man lernen, wie man mit sachbezogener Politik und diplomatischem Geschick für Konsens und Zustimmung im Gemeinderat sorgen konnte. Mit ihr starb leider der aktivste Motor der Gemeindeentwicklung und der überparteilichen Zusammenarbeit.

Mein Ziel war und ist es, an einer positiven Gemeindeentwicklung mitzuwirken. Dies möchte ich generationenübergreifend, sozial und umweltbewusst umsetzen. Maßvolles Handeln mit Vernunft und Bewusstsein für die Einnahmen- und Ausgabenseite bei Projekten sind mir seit jeher wichtig und diese Linie vertrete ich auch im Gemeinderat seit 2014.

Ich habe stets ein offnes Ohr für Anregungen und Vorschläge aller Bürger, die auf mich zukommen und bin immer bereit zu diskutieren und Konsens zu finden.

Engagement

Das Ehrenamt liegt mir schon sehr lange am Herzen. Ich habe in Planegg Essen auf Rädern ausgefahren, war im Elternbeirat des Kindergartens Josefstift sowie stellvertretende Klassenelternsprecherin am FLG.
Seit 20 Jahren bin ich nun im DJK Würmtal tätig, zunächst als Beisitzerin, seit 4 Jahren als Vizepräsidentin und seit über 10 Jahren als Turnabteilungsleiterin. In dieser Funktion habe ich den Aufbau einer Sportgruppe für Kinder mit besonderem Förderbedarf sowie den Gesundheitssport ins Leben gerufen. Für dieses ehrenamtliche Engagement erhielt ich 2016 die goldene Ehrennadel des Landkreises München.

Freizeit

Privat singe ich gerne im Chor von Musica Sacra, gehe mit meinem Mann ins Kabarett im Kupferhaus und lese Krimis.
Meine sportlichen Aktivitäten sind seit 15 Jahren der Gesundheitssport am Montagmorgen bei der DJK Würmtal, Bergwandern mit meinem Mann und im Winter das Skilanglaufen und alpine Skifahren mit der ganzen Familie in der Alpenregion.
Mein Lieblingsfortbewegungsmittel, mit dem man mich meistens im Ort sieht, ist das Fahrrad.

Kraft schöpfe ich aus meiner Familie und den Aktivitäten in der Natur, meine politischen Anregungen erhalte ich durch viele Gespräche mit Bürgern und Bürgerinnen, die mich beim Fahrradfahren durch den Ort, beim Einkaufen, nach dem Gottesdienst oder beim Sport ansprechen.